Download Bakteriologie und Sterilisation im Apothekenbetriebe: Mit by Dr. C. Stich, Dr. C. Wulff (auth.), Dr. C. Stich, Dr. C. PDF

By Dr. C. Stich, Dr. C. Wulff (auth.), Dr. C. Stich, Dr. C. Wulff (eds.)

Show description

Read Online or Download Bakteriologie und Sterilisation im Apothekenbetriebe: Mit eingehender Berücksichtigung der Herstellung steriler Lösungen in Ampullen PDF

Best german_13 books

Die Relativitätstheorie Einsteins und Ihre Physikalischen Grundlagen: Elementar Dargestellt

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Technik und Theorie

Dieses Handbuch soll dem astronomisch interessierten Laien, dem Amateurastronomen ebenso wie dem Lehrer in der Schule Anleitungen für die praktische astronomische Betätigung geben. Die stürmische Entwicklung der technischen und organisatorischen Voraussetzungen für die Amateurbeobachtungen hat in der four.

Reguläre und chaotische Dynamik

Neben den Skripten für die Grundkurse "Gewöhnliche Differentialgleichungen" und "Mathematik für Physiker" sind vor allem die Vorlesung "Bifurkationstheorie dynamischer Systeme", "Vektorfelder auf Mannigfaltigkeiten" und "Dimension und Entropie in dynamischen Systemen" in das vorliegende Buch eingeflossen.

Extra resources for Bakteriologie und Sterilisation im Apothekenbetriebe: Mit eingehender Berücksichtigung der Herstellung steriler Lösungen in Ampullen

Example text

S. 2) ermöglichte Innehaltung bestimmter Temperaturgrade für das Gedeihen der Bakterien von Bedeutung. Die Saprophytischen Arten wachsen meist am besten bei Zimmertemperatur (18-20 °), die pathogenen Arten dagegen bei Körpertemperatur (37 °). Drittens ist der Einfluß des Luftsauerstoffs auf das Wachsturn der Bakterien zu berücksichtigen. Teils entwickeln sie sich nur bei Sauerstoffabschluß (Anaeroben), teils brauchen sie freien Sauerstoff zum Leben (Aeroben), ohne daß sie jedoch, wie dies bei den meisten pathogenen Arten zu beobachten ist, alsbald absterben, wenn gelegentlich für kurze Zeit die Sauerstoffzufuhr unterbrochen ist.

Wir kommen so zu der im Folgenden durchgeführten Einteilung. Im Interesse der Ubersichtlichkeit und, um ein recht rasches Auffinden des Gesuchten beim Nachschlagen zu ermöglichen, wird das Verhalten der einzelnen Arten immer nach folgenden vier Gesichtspunkten dargestellt werden: a) Vorkommen Menschen 1), und Art der pathogenen Wirkung im b) Befund im mikroskopischen Bild, c) Verhalten gegenüber künstlichen Nährböden, d) Verhalten beim Tierversuch 2 ). 1) Bei dem rein praktischen Zweck dieses Buches könnte dieser Punkt im Folgenden vielleicht zu ausführlich behandelt erscheinen.

Karbolfuchsinlösung, starke (Ziehl-Neelsensche Lösung): 1 Teil Fuchsin (Diamantfuchsin I in großen Kristallen) ist in lO Teilen Weingeist zu lösen und die Lösung mit 60 Teilen 5 %igem Karbolwasser zu mischen. 4. *Karbolfuchsinlösung, verdünnte, wird aus der vorigen durch Vermischen mit der vierfachen Menge Wasser bereitet. 5. °Karbolmethylenblaulösung (nach Kühne): Eine Lösung von 1,5 g Methylenblau in lO ccm absolutem Weingeist wird mit 100 ccm 5%igem Karbolwasser gemischt. 6. °Kristall violettlösung: lO g Kristallviolett werden in 90 ccm Weingeist gelöst.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 45 votes