Download Cognitive Organisation: Prozessuale und funktionale by Matthias Haun PDF

By Matthias Haun

Die in dem Buch beschriebenen Methoden und Techniken sichern Unternehmen den Entwicklungsvorsprung, der benötigt wird, um mit hoher suggestions- und Zukunftssicherheit in organisatorischer und technologischer Hinsicht auf dynamischen Märkten zu bestehen.

Der cutting edge Ansatz stellt die Begriffe Kognition, supplier, Wissen und Technologie in den Mittelpunkt. Mit Hilfe der wissensbasierten, handlungsorientierten und simulationsvalidierten Methodik können cutting edge Unternehmen als kognitive, wandelbare Organisationen entwickelt werden.

Show description

Read Online or Download Cognitive Organisation: Prozessuale und funktionale Gestaltung von Unternehmen PDF

Similar cognitive books

Starmaking: Realism, Anti-Realism, and Irrealism

Starmaking brings jointly a cluster of labor released during the last 35 years via Nelson Goodman and Harvard colleagues, Hilary Putnam and Israel Scheffler, at the conceptual connections among monism and pluralism, absolutism and relativism, and idealism and assorted notions of realism - concerns which are crucial to metaphysics and epistemology.

More than Nature Needs: Language, Mind, and Evolution

The human brain is an not going evolutionary model. How did people gather cognitive capacities way more robust than something a hunting-and-gathering primate had to live on? Alfred Russel Wallace, co-founder with Darwin of evolutionary idea, observed people as "divine exceptions" to traditional choice.

Cognitive Neuroscience of Natural Language Use

After we reflect on daily language use, the 1st issues that are evoked contain colloquial conversations, analyzing and writing e-mails, sending textual content messages or analyzing a booklet. yet will we learn the mind foundation of language as we use it in our day-by-day lives? As an issue of analysis, the cognitive neuroscience of language is way faraway from those language-in-use examples.

Extra info for Cognitive Organisation: Prozessuale und funktionale Gestaltung von Unternehmen

Sample text

2 Klassische Organisationstheorien im Überblick 33 und genießen eine langfristige Zukunftssicherung. Sie üben ihr Amt zu festgesetzten Zeiten in eigens dafür vorgesehenen Amtsräumen aus, ohne Eigentum am Amts- oder Betriebsvermögen zu haben. Die Beamten unterliegen dabei einer einheitlichen Amtsdisziplin. Nach Max Weber unterliegen nicht nur öffentliche Beamte einer bürokratischen Ordnung, sondern auch Angestellte, deren Organisationsform bürokratische Züge aufweist. Er grenzt damit Beamte und Angestellte eindeutig von Arbeitern ab.

Dementsprechend dominierten beim Arbeiter die primären Existenz- und Sicherheitsbedürfnisse. Finanzielle Anreize spielten die dominierende Rolle. Für höhere Bedürfnisse blieb kein Spielraum. Das Management wurde somit gar nicht mit der Frage nach anderen als finanziellen Bedürfnissen der Arbeiter konfrontiert. Hieraus entstand jene „finanzielle Anreizideologie“, welche heutzutage noch in Form von Akkordlohnsystemen zu finden ist. Dieser Zeit entsprach folgerichtig ein Menschenbild, das diesen • als billigen Produktionsfaktor (instrumentaler Aspekt), • ohne höhere Bedürfnisse (motivationaler Aspekt), • mit streng rationalem Verhalten im Sinne eines „homo oeconomicus“ (rationaler Aspekt) betrachtete.

Stattdessen werden hier riesige Mengen von Daten aus Organisationen gesammelt, und die Analyse versucht herauszufinden, ob es Variablenbündel von hoher Korrelation gibt. Bislang konnte weder die deduktive noch die induktive Richtung mit sehr überzeugenden Ergebnissen aufwarten. ▶▶ Soll eine Organisation am Leben bleiben, muss sie beispielsweise ihre Mitglieder dazu veranlassen, finanzielle Mittel, Energie und Zeit zu ihren Gunsten aufzuwenden. Das heißt, wer in einer Organisation ein kohärentes System von Beziehungen zu erkennen glaubt, ausgerichtet auf die Verfolgung spezifischer Ziele, dürfte der Wahrheit längst nicht so nahekommen, wie derjenige, der von einer opportunistischen Ansammlung divergenter, zeitweilig miteinander vereinigter Interessengruppen ausgeht.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 7 votes