Download Die chemische Betriebskontrolle in der Zellstoff- und by Dr. phil. Carl G. Schwalbe, Dr.-Ing. Rudolf Sieber (auth.) PDF

By Dr. phil. Carl G. Schwalbe, Dr.-Ing. Rudolf Sieber (auth.)

Show description

Read or Download Die chemische Betriebskontrolle in der Zellstoff- und Papierindustrie und anderen Zellstoff verarbeitenden Industrien PDF

Best german_13 books

Die Relativitätstheorie Einsteins und Ihre Physikalischen Grundlagen: Elementar Dargestellt

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Technik und Theorie

Dieses Handbuch soll dem astronomisch interessierten Laien, dem Amateurastronomen ebenso wie dem Lehrer in der Schule Anleitungen für die praktische astronomische Betätigung geben. Die stürmische Entwicklung der technischen und organisatorischen Voraussetzungen für die Amateurbeobachtungen hat in der four.

Reguläre und chaotische Dynamik

Neben den Skripten für die Grundkurse "Gewöhnliche Differentialgleichungen" und "Mathematik für Physiker" sind vor allem die Vorlesung "Bifurkationstheorie dynamischer Systeme", "Vektorfelder auf Mannigfaltigkeiten" und "Dimension und Entropie in dynamischen Systemen" in das vorliegende Buch eingeflossen.

Additional info for Die chemische Betriebskontrolle in der Zellstoff- und Papierindustrie und anderen Zellstoff verarbeitenden Industrien

Sample text

27 nochmals. Hierauf teilt man wieder wie vorher und fährt mit derselben Arbeitsweise fort,. bis je nach Größe der Lieferung eine Probemenge von 1-10 kg verbleibt, die in luftdicht verschlossenen Gefäßen (Blechbüchsen) dem Laboratorium zur Untersuchung übergeben wird. Von einem bereits abgeladenen Kohlenhaufen muß man an verschiedenen Stellen, auch innen und unten, Proben entnehmen und diese in der gleichen Weise auf eine geringere Menge bringen. Es ist hier wie oben stets darauf zu achten, daß in den zuerst genommenen Proben das Verhältnis von Stücken zu Grus dem der ganzen Lieferung möglichst entspricht.

Geworden, die fortlaufend die Rauchgase auf dieses Gas hin automatisch analysieren. Messung des Volumenverlustes [z. B. Ados (Eckardt), Ökonograph (Pintsch), Autolysator (Strache), Pyrograph (Weber)], oder auf der Bestimmung des spezifischen Gewichtes, welches mit dem Kohlensäuregehalt wächst (z. B. Lu xsche Gaswage, Gasanalysator KrollSchultze, Telekometer, Ökonometer Amdt) 2). 1) WochenbL f. Papierfabrikation 43, 4239 [1912]. 50 Teile NatriumhydrosuHit käuflich in 250 ccm Wasser mit 40 ocm Natronlauge von 5 Vol.

12. Die Untersuchung der Kohle. 31 Der Schwefelgehaltdeutscher Steinkohlen beträgt etwa 1 bis 1,5%; Braunkohlen enthalten etwa 20fo. 4. Koksbestimmung, d. i. Besti~mung der nichtvergasbaren Bestandteile. Man erhitzt 1 g des lufttrockenen Kohlenpulvers in einem mit einem Deckel verschlossenen Platintiegel, der in einem Platindreieck ruht, über einem gewöhnlichen Bunsenbrenner, bis keine brennbaren Gase mehr zwischen Tiegelrand und Deckel entweichen. Der ganze Versuch dauert nur wenige Minuten; es ist bei seiner Ausführung auf folgendes zu achten: die Höhe der Bunsenbrennerflamme soll mindestens 18 cm betragen und sie soll in einem zugfreien Raum brennen; die Entfernung des Tiegelbodens von der Brennermündung soll {höchstens} 3 cm sein.

Download PDF sample

Rated 4.88 of 5 – based on 31 votes